Förderung für Säuglinge, Klein- und Kindergartenkinder –

Lebenshilfe Tuttlingen

Individuelle Förderung – so früh wie möglich, so viel wie nötig

Eine möglichst frühe Förderung unterstützt die Entwicklung Ihres Kindes. Denn bereits in den ersten Lebensmonaten werden wichtige Grundsteine gelegt.

Die von uns angebotene Förderung ist ganzheitlich ausgerichtet. Sie orientiert sich an der Bedürfnislage des Kindes und berücksichtigt das regionale, soziale und persönliche Umfeld der Familie mit. Die Frühförderung stellt eine wichtige Chance dar, die Folgen früher Entwicklungsverzögerungen abzuwenden. Bereits vorhandene Entwicklungsauffälligkeiten können durch gezielte Förderung gemindert oder im Idealfall abgewendet werden.

 

Wir begleiten, beraten und unterstützen Sie in alltäglichen Fragen zum Umgang mit den besonderen Bedürfnissen ihres Kindes.

Sie können sich an uns wenden, wenn

  • Sie sich um die Entwicklung ihres Kindes Sorgen machen und deshalb Rat und Hilfe suchen.
  • Entwicklungsrisiken bei Säuglingen und Frühgeborenen bestehen.
  • Ihr Kind sich anders verhält und entwickelt als andere, gleichaltrige Kinder.
  • Sie ein Kind mit einer Beeinträchtigung haben,
  • Ihr Kind Lern,- Merk- und Konzentrationsschwächen zeigt.
  • der Umgang mit Gefühlen (Frust, Enttäuschung, Verzweiflung, Traurigkeit, Schüchternheit, Gehemmtheit, Selbstbewusstsein und andere) auffällig erscheint.
  • Ihr Kind nur ungenügend oder gar nicht greifen, krabbeln, sitzen, gehen, trinken, essen oder spielen kann.
  • Sie ein Kind mit sprachlichen Auffälligkeiten haben (wenn unverständliche Sprache, Sprech- und Sprachstörungen auftreten; dazu gehören: Stottern, Lispeln, Poltern; wenn die Lautsprache ausbleibt; wenn kaum oder keine neue(n) Wörter erlernt werden).
  • eine Wahrnehmungsproblematik besteht (Unruhe, Ablenkbarkeit, Motivationslosigkeit, Reizoffenheit und andere).

Wir bieten Ihnen Beratung und Begleitung

  • über eine niedrigschwellige Angebotsstruktur.
  • zum Entwicklungsstand Ihres Kindes, basierend auf den Ergebnissen der Entwicklungsdiagnostik oder anderen standardisierten Verfahren.
  • über individuell abgestimmte Fördermöglichkeiten.
  • in Einzelgesprächen oder Runden Tischen, an denen eine oder mehrere Fachkräfte beteiligt sind.
  • im Bedarfsfall über eine Hilfsmittelversorgung.
  • bei der Wahl des Lern- und Bildungsortes Ihres Kindes (Kindergarten / Schule).
  • in Fragen zu Integrations- und Inklusionsmöglichkeiten.
  • bei der Weiterleitung an andere Fach- und Beratungsstellen (Fachärzte, Sozialpädiatrische Zentren und andere).
  • in Alltagssituationen und schwierigen Lebenslagen.
  • in der Stärkung Ihrer elterlichen Kompetenzen.
  • bei der Einbeziehung in den Förderprozess und den Gestaltungsmöglichkeiten im häuslichem Umfeld.
  • bei Kooperationen mit anderen Fachdisziplinen / Institutionen (Kindergärten, Schule, Tagesmütter, ambulante sozialpädagogische Familienhilfe, sonderpädagogische Fachstellen).

KONTAKT

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen, Kreisverein Tuttlingen e.V.
Lebenshilfe Landkreis Tuttlingen gemeinnützige GmbH

TOP