Inklusion

das Normalste der Welt

Menschen mit Beeinträchtigung gehören überall dazu – dafür setzen wir uns ein. Unter Inklusion verstehen wir die diskriminierungsfreie, gleichberechtigte Teilhabe Aller – in allen Lebensbereichen. Würde, Werte und Respekt sind uns wichtig. Und wir wissen, wie man diese Haltung in gelebte Praxis umsetzt:

 

Wohngruppen – mitten im Alltag

Wohnen wie andere auch: Unterschiedliche Wohnformen und Wohnangebote bieten Menschen mit Beeinträchtigung leichten Zugang in den städtischen Alltag um sie herum. Die Bewohner versorgen sich selbst. Eine begleitende Betreuung erfolgt nur da, wo es nötig ist.

Arbeiten für Industrie, Kommunen und Privathaushalte

Aktiv und flexibel in Sachen Arbeit: Wir als Arbeitgeber verstehen uns als Vermittler persönlicher Erfolge für unsere Beschäftigten. Wir fördern ihre Fähigkeiten und ihre Arbeitskraft. Zugleich sind wir starker Partner für die Wirtschaft. Die Werkstätten und Arbeitsgruppen der Lebenshilfe Tuttlingen arbeiten mit Betrieben, der öffentlichen Hand und Privathaushalten aus der Region zusammen. So bringen wir wirtschaftlich erfolgreich Menschen mit Beeinträchtigung in Arbeit.

Mitarbeit in Ämtern und Unternehmen

Wozu Betriebsgrenzen? Auch außerhalb der Lebenshilfe-Einrichtungen sind unsere Mitarbeiter aktiv: Einige unserer Beschäftigten arbeiten in Ämtern oder in Betrieben der freien Wirtschaft auf von uns begleiteten Außenarbeitsplätzen.

Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt

Erfolg im Job: Beschäftigte in „reguläre“ Arbeitsverhältnisse zu bringen, das ist unser Ziel. Immer wieder gelingt das vor allem mit Mitarbeitern, die zuvor auf einem von der Lebenshilfe betreuten Außenarbeitsplatz gearbeitet haben

 

Inklusionsprojekt „Kooperation ohne Handicap“

Von unseren Beschäftigten und Bewohnern lernen: Auch der umgekehrte Weg bringt neue Nähe. Auszubildende verschiedener Betriebe im Landkreis hospitieren im Rahmen des Projekts „Kooperation ohne Handicap“ eine Woche in den Einrichtungen der Lebenshilfe und lernen dabei das Leben von Menschen mit Beeinträchtigung direkt kennen – das reduziert Distanz und schafft Verständnis füreinander.

Ehrenamt – Ihr aktiver Zugang

Selbst bei uns aktiv werden: Zur Erweiterung der Freizeit- und Bildungsangebote im Wohnen und in den Werkstätten sind viele Ehrenamtliche bei der Lebenshilfe im Einsatz. Sie geben Kurse in Kleingruppen oder begleiten einzelne Personen im Alltag.

Gemeinsamer Sport – Erfolg für alle.

Laufen verbindet: Seit 2015 veranstalten die Tuttlinger Sportfreunde gemeinsam mit der Lebenshilfe Tuttlingen den „Brücken-Triathlon“. Sportler mit und ohne Beeinträchtigung nehmen daran teil – jedoch ohne Zeitnahme, so dass jeder Sportler ein Gewinner ist.

Aber auch im Team sind Menschen mit Beeinträchtigung sportlich stark: Die Fußballer der Honberg-Werkstatt nehmen regelmäßig an verschiedenen Turnieren im Landkreis teil – Spaß am Spiel und Begegnungen inklusive. Das sind ideale Gelegenheiten, sich außerhalb der Lebenshilfe besser kennenzulernen.

KONTAKT

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen, Kreisverein Tuttlingen e.V.
Lebenshilfe Landkreis Tuttlingen gemeinnützige GmbH

OBEN