Frühförderung mit Logopädie –

Lebenshilfe Tuttlingen

Besser kommunizieren – die Logopädie

Mehr Teilhabe durch Kommunikation ermöglichen: Zentrale Aufgabe der Logopädie ist die Verbesserung der sprachlichen und nichtsprachlichen kommunikativen Fähigkeiten. Diese sind Voraussetzung für jede soziale Interaktion und damit wesentlich für das Selbstwertgefühl. Kommunikation bildet die Grundlage für schulisches und außerschulisches Lernen. Kommunikationsprobleme, vor allem das Nichtverstandenwerden, können zu Verhaltensproblemen, beispielsweise zu sozialem Rückzug und / oder Frustrationen führen.

 

Eine logopädische Therapie ist notwendig, wenn:

  • das Sprachverständnis herabgesetzt ist oder fehlt.
  • das Kind seinen Wortschatz (neue Wörter) nicht erlernen oder anwenden kann.
  • grammatikalische Auffälligkeiten bestehen (ungeordneter Satzbau).
  • das Kind unverständlich spricht, Laute fehlerhaft gebildet, vertauscht oder ausgelassen werden.
  • die Lautsprache nicht einsetzt.
  • andere Auffälligkeiten oder Formen einer Beeinträchtigung vorliegen (Autismus, Hörminderung, Spastik, Lähmungen und andere).

KONTAKT

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen, Kreisverein Tuttlingen e.V.
Lebenshilfe Landkreis Tuttlingen gemeinnützige GmbH

TOP