Frühförderung mit Physiotherapie –

Lebenshilfe Tuttlingen

Physiotherapie - in Bewegung kommen und bleiben

„Der Begriff Physiotherapie beinhaltet alle aktiven und passiven Therapieformen. Er umfasst die physiotherapeutischen Verfahren der Bewegungstherapie sowie die physikalische Therapie. Die Physiotherapie findet sich in den Bereichen Prävention, Therapie und Rehabilitation wieder.“ (physio-deutschland.de)

Zur Zielgruppe gehören Kinder mit:

  • motorischen Entwicklungsverzögerungen
  • Hyperaktivität
  • ehemalige Schrei- oder Spuckbabys
  • Wahrnehmungsdefiziten z.B. nach Frühgeburt, bei noch nicht festgelegter Händigkeit
  • Defiziten in Bereichen wie Gleichgewicht, Koordination
  • Fußfehlstellungen z.B. Sichelfüße
  • motorischen Ängsten
  • Defiziten in der Bewegungsplanung und -durchführung
  • neurologischen Auffälligkeiten/Erkrankungen
  • Muskelspannungsdysbalancen: Zu viel (hyperton), zu wenig (hypoton)
  • Unsicherheiten im Gangbild sowie Abweichungen vom physiologischen Gangbild z.B. Zehenspitzengänger, innenrotiertes Gangbild
  • Haltungsschwächen

Methoden:

  • Manuelle Therapie bei Kindern
  • Psychomotorik
  • Fußtherapie nach Zukunft-Huber
  • Schulung von grobmotorischen Kompetenzen wie Gleichgewicht, Koordination, Reaktionsfähigkeit, Bewegungssteuerung
  • Neurophysiologische Behandlungstechniken
  • Beratung und Unterstützung bei Orthesenversorgung
  • Muskelspannungsregulierende Maßnahmen
  • Fördern des Durchlaufen einzelner motorischer Entwicklungsschritte

Weiter zu:

KONTAKT

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen, Kreisverein Tuttlingen e.V.
Lebenshilfe Landkreis Tuttlingen gemeinnützige GmbH

OBEN